Information ausblenden
Hallo Kirmesfan, um alle Beiträge und Bilder sehen zu können, bitte kostenlos registrieren. Auch mit eurem Facebook Account möglich.

Chronik der Schaustellerfamilie Honecker

Dieses Thema im Forum "Nostalgie" wurde erstellt von Hans-Joachim Berweiler, 7. November 2011.

  1. Hans-Joachim Berweiler ...ist neu dabei Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    296
    Erläuterung zur Chronik :

    Gründer : Heinrich beb. 1897 und Anna Honecker geb.1900
    Heirat 1921
    5 Kinder,3 Schausteller,2 heirateten in Arbeiterfamilien

    1925 Handwagen, mit Fisch
    ca.1931 Bau eines Eiswagen(gebaut,Heinrich Honecker).
    ca.1938-39 kaufte er eine Schiffschaukel mit 8 Schiffen,
    sowie eine Orgel und 2 Standfiguren,( Dame ohne Unterleib).

    Von 194o - 45 Krieg

    1946 heiratete der älteste Sohn Robert.
    Dieser baute eine Schießbude und kaufte verschiedene Fahrgeschäfte.
    So war ein weiterer Schausteller der Fam. Honecker geboren.
    Seinen Standort verlegte er nach Bad Dürkheim.

    1949 verkaufte Heinrich Honecker Eiswagen und Schiffschaukel und kaufte
    die Schlittenbahn( später Berg und Talbahn,der Umbau erfolgte nach Angaben der Mutter,in einer Schreinerei in Hassloch,Schreinerei Hartmann.
    Die Packwägen wurden von einem Mutterstaetter gefahren( Lanz-Bulldog).
    Dieser ging später in den Besitz der Familie.

    Ende 1949 heiratete Elisabet Honecker einen Posterer.
    1950 bekam Erna Honecker eine Schießbude gebaut.
    So wurde auch Sie Schausteller und folgte ihren Standort nach Rosenheim.
    Heiratete und reiste unter dem Namen Vettermann durch die Orte.

    1952 verstarb Heinrich Honecker.
    Anna Honecker führte die Berg und Talbahn mit ihrem Sohn Josef weiter.

    Ende 1952 heiratete Ida Honecker einen Maurer.

    1961 heiratete Josef Honecker und kaufte sich einen Helikopter/ 1972 Kauf einer Kindereisenbahn.
    1980 verstarb Anna Honecker.
    Die Berg und Talbahn ging in den Besitz von Josef Honecker über.

    1990 wurde der Sohn Lothar (jüngster Sohn von Josef) Schausteller,er übernahm den Schießwagen von Erna Vettermann.

    2000 übergab Josef Honecker ,die Berg und Talbahn sowie den Helikopter an seinen Sohn Lothar.

    2002 verkaufte Lothar Honecker die Raupenbahn an Benny Dorenkamp.
    Und im gleichen Jahr kaufte sich Lothar einen Twister.
    Er ist bis heute Schausteller...

    Diese ganzen Infos habe ich von der Enkelin Hannelore Hess.

    Vielen vielen Dank dafür.!!
     
    magicfly, Henner und P.Schmidt gefällt das.
  2. Hans-Joachim Berweiler ...ist neu dabei Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    296
    2. und letzter Teil.
     
    P.Schmidt und Power Machine gefällt das.
  3. Michael M. KF-Gründer

    Registriert seit:
    23. Mai 2003
    Beiträge:
    9.182
    Zustimmungen:
    12.182
    Super Einstieg hier ins Forum, Willkommen.
     
  4. Dominik Fleischmann ...ist neu dabei Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    echt klasse :good3:
     
  5. P.Schmidt ....ist oft hier 5 Jahre aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.475
    Vortsetzung:
    Herr Lothar Honecker übernahm von Schaustellerfamilie R. Zimmermann / Ludwigshafen die zwei Kinderkarussell "Orient Reise" und das Fred Feuerstein-Karussell.

    Quelle:
    Persönliches Gespräch auf dem Frühlingszauber in Ludwigshafen.

    Liebe Grüße, Patrick :)
     
    Henner gefällt das.
  6. Marc Paßlack ....ist oft hier Verifizierter User

    Registriert seit:
    22. Mai 2012
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    8.884
    Hat sich die Fa. Zimmermann damit von der Reise zurückgezogen oder reisen die noch mit irgendeinem Kleingeschäft?
     
    P.Schmidt gefällt das.
  7. P.Schmidt ....ist oft hier 5 Jahre aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.475
    Wie ich gesagt bekommen habe, hat R. Zimmermann nun ein anderes Gewerbe wo Er nach geht, und reist somit nicht mehr als Schausteller.

    Ich finde es ein wenig Traurig, denn Fa. Zimmermann hatten die beiden Karusselle schon eine lange Zeit im Besitz gehabt, und im Jahr 2003 durfte ich selbst bei der Orient Reise arbeiten, da hat noch Herr H. Zimmermann, der Vater von R. Zimmermann, noch aktiv am Geschäft mitgewirkt.

    Leider, so habe ich heute erfahren müssen, lebt Herr H. Zimmermann nicht mehr - ich vermisse ihn sehr.

    LG, Patrick
     
    Marc Paßlack gefällt das.

Diese Seite empfehlen