Information ausblenden
Hallo Kirmesfan, um alle Beiträge und Bilder sehen zu können, bitte kostenlos registrieren. Auch mit eurem Facebook Account möglich.

Hochheimer Markt vom 09.11.-13.11.2018

Dieses Thema im Forum "November 2018" wurde erstellt von Rocket140, 6. Dezember 2017.

  1. Rocket140 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    2.351
  2. volkermartin ...ist neu dabei 5 Jahre aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    1.581
    Der Break Dancer von Schramm will sich wieder bewerben für 2018. Könnte klappen.
     
  3. Rocket140 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    2.351
    Wird wahrscheinlich erst nächstes Jahr wieder kommen. Da man in Hochheim, wie letztes Jahr schon thematisiert, oft Abwechslung hat.Aber wie der gelaufen ist, ist es kein Wunder, dass der sich wieder bewirbt, so voll habe ich den Breaker auch noch nicht gesehen....Wir werden sehen und an Bewerbungen kann es eigentlich in Hochheim nicht liegen.
     
    CircusfotoGraf und Henner gefällt das.
  4. Marktbesucher Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    21
    In der Hochheimer Zeitung war letzte Woche in einem Bericht zum Neujahrsempfang auch in einem kleinen Nebensatz zu lesen, dass es wohl schon 2018 zu einer "Neugestaltung" des Marktgeländes kommen soll. Weiß einer hier aus dem Forum da Näheres? Ich hoffe nicht, dass damit eine weitere Planierung mit festem Betonbelag oder Steinplatten einhergeht - so wie es ist, finde ich es wetterfest genug. Der Geruch von Erde und Herbst gehört schon zwingend dazu. Wahrscheinlich aber geht es um Überlegungen, wie man auch künftig große Fahrgeschäfte in Hochheim unterbringen kann. Allerdings verstehe ich nicht, wie man diese Hoffnung pflegt und zugleich Abstellflächen für die Wohn- und Lieferwagen der Schausteller systematisch minimiert. Die müssen ja auch irgendwo vernünftig untergebracht werden. Was die Fahrgeschäfte angeht, so sehe ich hier neben dem Platz des Riesenrads eigentlich auch ne gute Fläche, die bislang eher unbefriedigend mit der Resterampe bestückt ist.
     
    Henner gefällt das.
  5. Rocket140 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    2.351
    Die Planierung ist bisher noch nicht vorgesehen, könnte aber bei ein, zwei Stellen passieren. Da muss ich dir zustimmen, ich finde das macht noch mehr die Atmosphäre aus, wenn es auf dem Markt noch Holtz riecht, ich fände es echt schade, wenn das passieren wird. Bisher will man den Markt Umstrukturieren, sodass man mehr Platz, noch mehr Fahrgeschäfte unterzubringen. Was durchaus sinnvoll ist, weil die meisten Fahrgeschäfte waren ja so voll, dass man über eine Stunde warten musste. Man hat schon Ideen, was man machen könnte, um mehr Platz zubekommen, aber es ist noch nicht sicher, ob diese auch umgesetzt werden.
     
    Henner gefällt das.
  6. ghosttrain 5 Jahre aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    12.218
    Zustimmungen:
    9.402
    Es mag ja sein,daß diverse Naturmaterialien der Atmophäre und Gemütlichkeit zuträglich sind.Aber im grunde ist doch ein fester,sauberer Untergrund,bei dem man sich nicht Garnitur versaut,und Geschäfte nicht im Schlamm versinken,vorzuziehen !? Müstte auch von Vorteil für die Schausteller sein.
    War das nicht Hochheim,wo man mitten in der Spielzeit LKW-Ladungen mit Mulch ankarren musste? Kann ja keine Dauerlösung sein . . . .
     
    Henner gefällt das.
  7. Marktbesucher Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    21
    Also als alter Hochheimer, der hier vor 53 Jahren aufgewachsen ist, kann ich das für mich verneinen. Es gibt festes Schuhwerk - da macht der Untergrund kein Problem. Es ist ein Teil der Markt-DNA, dass das gesamte olfaktorische Erlebnis hier zum Tragen kommt. Wir sind doch nicht aus Zucker! Es ist ein Herbstmarkt - da darf es kalt, nass und ungemütlich sein. Muss es sogar. Sonst kann man das Ganze auch gleich im Sommer veranstalten, irgendeinen Acker vor der Stadt draußen mit Beton planieren und den ganzen Mist dann dorthin verlegen. Viel Spaß dann damit. Wir haben am Marktgelände schon recht viel Beton und Steine verbaut inzwischen. Rund um den Riesenradstellplatz und das Marktbüro, die Fressgasse und die Parkplatz-Straße zum Königsberger Rind hin. Auch das Terrain des Historische Markts lebt ein gut Teil von der archaischen Anmutung. Ich bin froh, dass das Ganze noch nicht so clean und steril ist wie bei anderen Märkten. Bleibt bitte dabei und lass dem Ganzen seine Wurzel.
     
    -der Logistiker- gefällt das.

Diese Seite empfehlen