Neuheit Heidi the Coaster Schneider 2019

D

Der Burner

Mitglied
Mitglied seit
26. Oktober 2014
Beiträge
11
Reaktion:
33
Heidi the Coaster Schneider 2019

Es handelt sich um einen Spinning Coaster der Firma Schausteller Familie schneider !

Fahrstrecke 430 Meter
Booster Antrieb auf 13 Meter hohe !
Launch-Antrieb ?
Fahrzeit 140 Sek.
Geschwindigkeit 16m/Sek.
Größe 42x20.5m

Quelle: http://www.heidi-thecoaster.de

731352
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F

Flashbacker

Mitglied
Mitglied seit
4. Februar 2018
Beiträge
235
Reaktion:
471
Ist ja letztendlich dann doch nix anderes wie eine normale Spinning Maus, mit Ausnahme der Steilkurve und dem Launch Lift. Schade, hätte mir ein neues Streckenlayout mal gewünscht... Und wie soll das gehen, dass man nach dem Launch Lift direkt in eine Mauskurve brettert? Stelle ich mir leicht schmerzhaft vor :D Das Thema und die Gestaltung finde ich ansprechend, auch wenn das bayerische Thema mittlerweile fast schon ausgelutscht ist... Den Namen finde ich nicht passend, wirkt irgendwie geklaut da ich ihn auch persönlich immer in Verbindung mit der Bahn aus dem Plopsaland bringen muss... Aber bin schon gespannt und freue mich auf diese Neuheit, Achterbahnen kann man immer gebrauchen und denke auch dass Schneider da etwas ordentliches daraus machen wird.
 
ghosttrain

ghosttrain

Stammuser
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
10.751
Reaktion:
11.378
Ist ja letztendlich dann doch nix anderes wie eine normale Spinning Maus, mit Ausnahme der Steilkurve und dem Launch Lift. Schade, hätte mir ein neues Streckenlayout mal gewünscht...
Augrund des Launches hatte ich auch ein Fünkchen Hoffnung,daß das Layout etwas mehr entfernt von ner Standard-spinning-Maus ist.
Und wie soll das gehen, dass man nach dem Launch Lift direkt in eine Mauskurve brettert? Stelle ich mir leicht schmerzhaft vor :D.
Das geht so eigentlich nicht.Ich gehe aktuell noch davon aus,daß der Lift beschleunigt und bevor man Oben ist wird wieder auf Normal-Lift-Tempo gebremst.Allerdings wäre das für mich zu wenig.Wozu baut man nen Launch,wenn das keine Auswirkung auf die eigentliche Fahrt hat?
Und sollte ich total daneben liegen und es wird wirklich in die Kurve "gebrettert",melde ich mich schon mal von einer Mitfahrt ab.Schwacher Nacken . . . .
 
S

schuhgeschaeft

Mitglied
Mitglied seit
28. März 2016
Beiträge
72
Reaktion:
133
Wahrscheinlich kann man die Launch- Beschleunigung so einstellen, daß es dann oben vor der ersten Kurve auch "passt". Das ist allerdings nur eine Vermutung eines Laien. Ich jedenfalls freue mich, daß wir (hoffentlich- wahrscheinlich- schaut so aus !!!!!!) auf der Wiesn in München wieder einmal einen Spinning Coaster haben!
 
R

Rolle

Stammuser
Stammuser
Mitglied seit
24. Januar 2007
Beiträge
424
Reaktion:
357
So richtig verstehen kann ich das ganze ja nicht - sicherlich schön, wenn eine neue Attraktion kommt! Aber abgesehen von der einen Kurve an der schmalen Seite ist das doch eine ganz einfache Reverchon Crazy Mouse. Auch habe ich mich gefragt auf welche Plätze man mit der Bahn abzielt. Ist es denkbar, dass man sich über kurz oder lang dann vom Power Tower trennt? Dieser hat ja in 2018 kaum Plätze gehalten, mit der Maus hätte man es sicherlich leichter profitable Plätze anzufahren. Beim Dickschiff Power Tower ist das abgesehen von München u. in den letzten Jahren Düsseldorf wahrscheinlich schwieriger.
Schön wenn man einen Beitrag mit „verstehe ich nicht“ beginnt und sich dann selber erklärt, „warum“.
 
diego_cac

diego_cac

Stammuser
Mitglied seit
28. August 2013
Beiträge
302
Reaktion:
925
Ich will ja nichts schlecht reden, aber so wirklich weltbewegend kommt mir diese Neuheit jetzt nicht vor. Hätte die "Heidi" eine ähnliche Größe wie z.B. die XXL-Maus, wäre es wirklich spannend, aber so ist es eher eine ganz normale, beliebig austauschbare Bahn.
 
J

Janekrich

Stammuser
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
51
Reaktion:
55
Da die Aussage "Booster-Lift auf 13 Meter Höhe" lautet, und dies eben exakt die Höhe einer Reverchon-Maus ist, gehe ich davon aus, dass es sich auch um den Lift handelt, nicht um irgend eine andere Stelle der Strecke.

Ich sehs schon: Am Ende läufte einfach die Liftkette ein paar km/h schneller... :D
 
MaHu666

MaHu666

Stammuser
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
820
Reaktion:
2.556
Da die Aussage "Booster-Lift auf 13 Meter Höhe" lautet, und dies eben exakt die Höhe einer Reverchon-Maus ist, gehe ich davon aus, dass es sich auch um den Lift handelt, nicht um irgend eine andere Stelle der Strecke.

Ich sehs schon: Am Ende läufte einfach die Liftkette ein paar km/h schneller... :D
....technisch ist beides möglich. Ein LIM Aufzug, oder eine schnellere Kette.
Wobei mir zum Ganzen der Sinn irgendwie noch nicht greifbar ist. Aber egal. Die werden schon wissen, was sie tun. Und ich lehne mich zurück und warte ab, was kommt. In der Zeit gönne ich mir ein Grillwürstchen und einen guten Schluck.
Prost Gemeinde, der Pfarrer hat Durst:sneaky::whistle:;).....
 
ghosttrain

ghosttrain

Stammuser
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
10.751
Reaktion:
11.378
Diese hätten allerdings den Nachteil, dass zwei Personen in dem nicht drehenden Part rückwärts fahren müssen, es gibt einige, die das gar nicht mögen...
1. Passiert das so, auf jedem Volksfest,wo der Drifting Coaster gastiert,auch bei jeder Fahrt.Bin sleber kein großer Fan von Rückwärtfahrten,aber ich habe auch nicht großartig gesehen,daß wegen dem Rückwärtspart Jemand nicht eingestiegen wäre.
2. Wer sagt überhaupt,daß bei diesem neuen Coaster der erste,obere Teil der Strecke arretiert befahren wird? Schneider ist bekannt für innovative Ideen und eine komplette Spinnig-Fahrt würde die Bahn noch mehr vom Rest der gleichartigen Bahnen abheben.Zudem wird doch auch beworben,daß sich die Gondeln noch schneller drehen sollen,als die Herkömmlichen. Das würde für mich vor allem dann Sinn machen,wenn man mit höherem Tempo (der Abschusslift) in die erste Kurve donnert,wenn man bereits ab da dreht . . . ..
 
Frank K.

Frank K.

...ist neu dabei
Stammuser
Mitglied
Mitglied seit
9. Januar 2007
Beiträge
371
Reaktion:
2.352
Beim Driftingcoaster gibt es, wenn ich mich recht erinnere, 2 Anstellbereiche für Vorwärts, oder Rückwärtsfahrt.....
Rückwärts ist gar nicht meins, schon gar nicht in einer Achterbahn.....
Wenn Heidi noch heftiger drehen sollte, merkt man vor Orientierungslosigkeit gar nicht mehr, dass man Achterbahn fährt....
Das wäre nix für mich...
 
ThrillRider97

ThrillRider97

Stammuser
Mitglied seit
5. April 2014
Beiträge
352
Reaktion:
1.183
Weitere Bilder vom Bau des Coasters:


Quelle

Diese Bilder von den Gondeln (die vermutlich eine Art Holz-Optik bekommen :)) sind schon etwas älter, wurden hier aber noch nicht gepostet:

Quelle
Ich bin auch schon auf das Endergebnis gespannt und wünsche den Schneiders alles Gute für den weiteren Bau und einer rechtzeitigen Premiere!
 
wilfried

wilfried

...ist neu dabei
Stammuser
Mitglied seit
3. August 2011
Beiträge
540
Reaktion:
1.002
Die Schnelligkeit der Gondelumdrehungen hängt wohl von der Art der Beladung ab. Mag der Vergleich auch hinken, beim Hurricane
konnte ich beobachten,dass wenn 2 Fahrgäste nur auf einer Seite sitzen und die andere Seite leer ist, die Umdrehungen wesentlich heftiger und schlagartiger ausfallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ghosttrain

ghosttrain

Stammuser
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
10.751
Reaktion:
11.378
Premiere in Lippstadt.....

..... würde ich mir wünschen
Jau - so wie der Power-Tower,der Power-Tower 2 und der Hangover,die allesamt noch nie in Lippstadt standen . . . .;)
Ich glaube auch nicht,daß man 2 Jahre hintereinander (fast)den gleichen Coastertyp in Lippstadt zulässt.aber wegen mir gerne . . . .

Die Schnelligkeit der Gondelumdrehungen hängt wohl von der Art der Beladung ab.
Das ist bei allen diesen Gondeln und diesen Coastern so.Die Werbeaussagen von dieser Bahn verstehe ich aber so,daß Heidi grundsätzlich schneller drehen soll,als alle anderen Mouse-Spinner .Die werden wohl nicht die traditionellen Gondeln bauen lassen und die dann immer nur mit 2 Personen besetzen.Die einzigste Möglichkeit,die mir da einfällt,ist den Schwerpunkt der Gondelaufhängung leicht zu verändern.
Aber ganz ehrlich:Schnellere Gondeldrehung,als ohnehin schon bei diesem Coastertyp,ist das Letzte,was ich persöhnlich brauche.Und wenn ich das fahrwillige Familienpublikum auf den anderen Dreh-Mäusen beobachte,Die scheinbar auch . . . .Bei Spinning-Racer-Gondeln wäre das vermutlich etwas angenehmer,aber der Drops ist ja nun gelutscht . . . .
 
Nordseepferdchen

Nordseepferdchen

Verifizierter User
Stammuser
Mitglied seit
27. Juli 2018
Beiträge
326
Reaktion:
1.765
Jau - so wie der Power-Tower,der Power-Tower 2 und der Hangover,die allesamt noch nie in Lippstadt standen . . . .;)
Ich glaube auch nicht,daß man 2 Jahre hintereinander (fast)den gleichen Coastertyp in Lippstadt zulässt.aber wegen mir gerne . . . .


Das ist bei allen diesen Gondeln und diesen Coastern so.Die Werbeaussagen von dieser Bahn verstehe ich aber so,daß Heidi grundsätzlich schneller drehen soll,als alle anderen Mouse-Spinner .Die werden wohl nicht die traditionellen Gondeln bauen lassen und die dann immer nur mit 2 Personen besetzen.Die einzigste Möglichkeit,die mir da einfällt,ist den Schwerpunkt der Gondelaufhängung leicht zu verändern.
Aber ganz ehrlich:Schnellere Gondeldrehung,als ohnehin schon bei diesem Coastertyp,ist das Letzte,was ich persöhnlich brauche.Und wenn ich das fahrwillige Familienpublikum auf den anderen Dreh-Mäusen beobachte,Die scheinbar auch . . . .Bei Spinning-Racer-Gondeln wäre das vermutlich etwas angenehmer,aber der Drops ist ja nun gelutscht . . . .
Grundsätzlich gebe ich Dir Recht. Meine Vermutung ist allerdings die, dass Familie Schneider klar war, dass sie mit einer "herkömmlichen" Bahn Schwierigkeiten hätten, Grandplätze wie München, Düsseldorf, Crange, usw. zu bekommen. Mit einer baugleichen Bahn Stammbeschicker zu verdrängen ist auch für Schneider schwierig. Nun habe ich aber eine Bahn, die man als familienfreundlich werten kann, die aber trotzdem durch einen gewissen Thrill auch ein anderes Publikum anspricht. Damit habe ich etwas neues auf dem Markt und schliesse eine Lücke. Das erhöht die Chance auf gute Plätze.
Genau so hat man mit dem Namen "Heidi" bestimmt in München bessere Chancen, als wenn man das Geschäft "Ronny" genannt hätte.
 

Oben