Diskussion Soest Allerheiligenkirmes 2018

WAF?

WAF?

Stammuser
Registriert seit
13. Februar 2014
Beiträge
1.908
Likes erhalten
3.955
#61
S

snappy

Stammuser
Registriert seit
21. Juli 2012
Beiträge
141
Likes erhalten
119
#62
Eben zurückgekommen.Zustimmung! Für 3.50 gehören die leider zu den letzten guten Preis-Leistungsanbietern.Insgesamt ist mir beim Anblick der Preistafeln regelrecht der Hunger vergangen.Das in Soest zum Jahresabschluss noch mal was draufgeschlagen wird,weiss ich.Aber so konsequent und durchgängig durch alle Sparten hat mich sehr erschrocken.Einzelne Ausnahmen gibt es natürlich immer noch,aber 4 Schokoerdbeeren am Spieß für 4-5.50,kleiner Eimer Chips 7 Euro,kleine Bratwurst für 4 ,kleine Pommes ebenfalls für 4 - sogar die interressanten Wraps waren mir im Preis-Leistungverhältniss mit 6-8 Euro viel zu teuer!
Andere Eckdaten: Der Intox läuft geringfügig besser,als die Schaukel letztes Jahr,gehört aber wiederum zu den eindeutigen Verlierern.Da lege ich mich nach dem ersten Nachmmittag schon fest.Nächstes Jahr vieleicht mit nm Laufgeschäft an der Stelle.Kleinere Fahrgeschäfte,die dort passen würden,haben da kein leichtes Spiel.
ImDämonium ist tatsächlich weniger drin,als ohnehin schon .Die letzte Szenenwand vor der Trommel so gut wie tot. Stockfinster ist für ne Geisterbahn erstmal gut - wenn es aber ausser stockfinster nicht mehr viel gibt,ist das schon doof!
Die Maus musste gegen 17.30 zeitraubend evakuiert werden.Glaube nicht,daß das Heute noch was wird.
Der holländische Freefall - tja,was soll ich sagen? Für 7 Euro klüngelt der sich mit mehreren Pausen und Dreh-Richtungswechseln in die Höhe,um dann nach zig Minuten einmal nach unten zu fallen,Kippende Sitze konnte ich von Unten nicht erkennen.Untermalt wurden die Fahrten von sehr eigenartiger.holländischer Kirmes-Mucke. Und normalerweise liebe ich holländische Kirmes-Mucke.Belohnt wurde dieser Auftritt ,wie auch der Jules Verne,mit wenigen,halbvollen Fahrten, nichts gegen die Holländer,aber in dem Punkt liegen Schneider und Goetzke da dann doch ein ganzes Stück weiter vorne.
Der Trend ,daß der bislang vor sich hin düppelnde Eröffnungs-Mittwoch immer stärker wird,setzt sich fort! Meine Fresse,war das stellenweise voll ! Lange schlangen an Verkaufs-und Fahrgeschäften.Bin wohl der einzigste,der den neuen Preisanstieg nicht mehr mitmacht . . .Und geklärt ist nun auch die Frage,ob das "kleine"Rue Parisienne zwischen den Türmen und Dächern der Altstadt zurechtkommt: 10 minuen Wartezeit,bis man in Nähe der Kassen gelangt,sprechen wohl für sich . . . .
Mit Ausnahme des Freefalls und big Monster fahren alle Fahrgeschäfte,in denen ich die Kasse einblicken konnte,zum Vorjahres/Vorplatzpreis.Also so gut wie keine Erhöhungen im Gegensatz zu Speis und Trank . . . .
Ist das nicht eigentlich paradox? Normalerweise müsste es doch so sein, dass gerade Fans bereit sein müssten für ihre Sache mehr Geld auszugeben als der Laie, oder?
Wie kommt es dann zu dem Phänomen, dass die Kirmes sehr voll ist, wie hier berichtet wird, auch die Gastronomiebetriebe, also nicht nur die Fahrgeschäfte? Die meisten Besucher sich also wohl eher nicht an den, auch aus meiner Sicht doch sehr hohen Preisen stören? Ich finde die Preise sind ja höher als manch ein Stand auf der Rheinkirmes oder auf einem Weihnachtsmarkt. Ist doch bemerkenswert, oder?
Aber ich würde da auf jeden Fall auch nichts essen.
 
ghosttrain

ghosttrain

Stammuser
Registriert seit
2. Oktober 2009
Beiträge
10.524
Likes erhalten
10.408
#63
Ist das nicht eigentlich paradox? Normalerweise müsste es doch so sein, dass gerade Fans bereit sein müssten für ihre Sache mehr Geld auszugeben als der Laie, oder.
Erstens muss ich als Fan nicht Alles gut heissen.Zweitens sind einem auch als Fan finanzielle Rahmen gesetzt.Gerade in den letzten Jahren habe ich gezielt die Preiserhöhungen bei Gastro und Spiel beobachtet und bislang zeitweilig mürrisch bezahlt.Was mir hier sauer aufstößt,daß in Soest allein noch ne schippe draufgelegt wird.Wie gesagt -nicht mal auf der "angeblich teuren Rheinkirmes"hatten die Preise dieses Niveau.Zudem macht sich die, in Bereichen schlechte Ernte,die in diesem Jahr erziehlt wurde,eigentlich erst im nächsten Jahr bei den Preisen bemerkbar.Kartoffeln,Weizen,etc.Was kommt dann 2019?
Wie kommt es dann zu dem Phänomen, dass die Kirmes sehr voll ist, wie hier berichtet wird, auch die Gastronomiebetriebe, also nicht nur die Fahrgeschäfte? Die meisten Besucher sich also wohl eher nicht an den, auch aus meiner Sicht doch sehr hohen Preisen stören?.
Weil der Durchschnittsbesucher nur einmal,zweimal im Jahr auf die Kirmes geht, Und nicht wie unsereins 2ß bis 50 mal.Wenn ich ein Jahr spare,ist mir auch egal,ob ich 100 oder 500 Euro auf der Kirmes lasse.Dummerweise sind bei mir übers Jahr noch so viele Plätze dazwischen. . . . :whistleee:
Und um die Antwort noch zu vereinfachen:Es ist SOEST !!! Und ja -da ist fast alles ein Phänomen und nicht 1 zu 1 auf andere Plätze umzusetzen .Dennoch scheint auch der Soest-erprobte Besucher nicht alles mitzumachen.Trotz Familienzeit ,bilde ich mir ein,gab es sehr wenige Besucher mit den angespprochenen Schokofrüchten,oder Süßem insgesamt.Deftig läuft da irgendwie besser . . . .
 
H

Henry1973

Mitglied
Registriert seit
17. September 2018
Beiträge
29
Likes erhalten
72
#64
Die Preise sind ein schwieriges Thema. Kirmes war schon immer teuer, insbesondere im Hinblick auf ein durchschnittliches Familieeinkommen. Auf der anderen Seite sind auch für die Schausteller die Preise explodiert, vor allem bei Personal, Standgeldern, Energie usw. Nur meine Einstellung ist eben: Ein Volksfest muss fürs Volk sein! Und eine Alleinerziehende Mutter/Vater muss sich und den Kindern auch Kirmes leisten können. Und die Familietage sind teilweise auch nicht mehr das, was sie mal waren...
 
ghosttrain

ghosttrain

Stammuser
Registriert seit
2. Oktober 2009
Beiträge
10.524
Likes erhalten
10.408
#65
Die Preise sind ein schwieriges Thema. Kirmes war schon immer teuer, insbesondere im Hinblick auf ein durchschnittliches Familieeinkommen. Auf der anderen Seite sind auch für die Schausteller die Preise explodiert, vor allem bei Personal, Standgeldern, Energie usw. Nur meine Einstellung ist eben: Ein Volksfest muss fürs Volk sein! Und eine Alleinerziehende Mutter/Vater muss sich und den Kindern auch Kirmes leisten können. Und die Familietage sind teilweise auch nicht mehr das, was sie mal waren...
So siehs aus. Was ich komisch finde:Immer mehr Schausteller setzen auf "Luxusgüter".Flammlachs.Wraps mit Garnelen.Champus hab ich auch schon am Ausschank im Angebot Irgendwo gesehen.Aber für mich passt das nicht zu den typischen Kirmesbesuchern.Dem Normalverdiener mit Familie.Und vielleicht bilde ich es mir nur ein,aber nach meinen Beobachtungen ist dieser "Flammlachshype"auch schon wieder am abklingen? Als Vielbesucher hab ich da Niemals einen Kunden gesehen.Und nun werden es überall weniger Anbieter.So wird es auch dem Wrapverkauf ergehen.Wobei ich dem persöhnlich nichts will.Ich besuche aber keine Kirmes,um für eine 4 kopfige Familie 32 Euro für nen "Snack"zu löhnen" ,so qualitativ gut der auch sein mag . . . .
 
H

Henry1973

Mitglied
Registriert seit
17. September 2018
Beiträge
29
Likes erhalten
72
#66
Was neues ausprobieren, als Schausteller und als Kunde, gehört irgendwie dazu... als ich Kind war, gab es weder Pizza noch Döner, heute alles ganz selbstverständlich. Aber wenn ich für etwas Apfelmus zu den Reibekuchen 1,50 €zahlen soll, fehlen mir die Worte. Da bekommt man ja einen ganzen Baum für...
 
diego_cac

diego_cac

Stammuser
Registriert seit
28. August 2013
Beiträge
294
Likes erhalten
886
#67
Die Preise sind ein schwieriges Thema. Kirmes war schon immer teuer, insbesondere im Hinblick auf ein durchschnittliches Familieeinkommen. Auf der anderen Seite sind auch für die Schausteller die Preise explodiert, vor allem bei Personal, Standgeldern, Energie usw. Nur meine Einstellung ist eben: Ein Volksfest muss fürs Volk sein! Und eine Alleinerziehende Mutter/Vater muss sich und den Kindern auch Kirmes leisten können. Und die Familietage sind teilweise auch nicht mehr das, was sie mal waren...
Der Punkt ist einfach: Natürlich habe ich Verständnis für die steigenden Kosten der Schausteller. Nur ist es einfach so, wenn die Preise, die die Schausteller verlangen müssen um rentabel zu arbeiten nicht mehr bezahlt werden (können), dann finden Angebot und Nachfrage eben nicht mehr zusammen und die Kirmes stirbt aus. Ich kann nicht sagen: "Ich muss x Euro verlangen!" wenn es keiner bezahlt. Dann muss ich entweder eine Möglichkeit finden, meine Kosten zu senken, auf Gewinn verzichten, oder damit leben, dass niemand mein Produkt kauft. Egal wie "unfair" es erscheinen mag.
 
D

Denn Is

Mitglied
Registriert seit
16. Juli 2012
Beiträge
32
Likes erhalten
59
#68
Der Punkt ist einfach: Natürlich habe ich Verständnis für die steigenden Kosten der Schausteller. Nur ist es einfach so, wenn die Preise, die die Schausteller verlangen müssen um rentabel zu arbeiten nicht mehr bezahlt werden (können), dann finden Angebot und Nachfrage eben nicht mehr zusammen und die Kirmes stirbt aus. Ich kann nicht sagen: "Ich muss x Euro verlangen!" wenn es keiner bezahlt. Dann muss ich entweder eine Möglichkeit finden, meine Kosten zu senken, auf Gewinn verzichten, oder damit leben, dass niemand mein Produkt kauft. Egal wie "unfair" es erscheinen mag.
Momentan scheint es aber ja doch so zu sein, dass die meisten noch bereit sind zu bezahlen, schließlich sind in der Regel eigentlich die meisten Fahrgeschäfte gut besucht.
Und zumindest hier im Süden gibt es an eigentlich jedem Fahrgeschäft Mengenrabbat. Z.B. in Memmingen für Parkour 1 Chip 3,50€, 4 Chips 12€. Und wenn man dann gegenrechnet, 3€ pro Familienmitglied ist absolut in Ordnung würde ich sagen. Grade Familien können ja eben diese Angebote nutzen.
 
mandragola

mandragola

...ist neu dabei
Stammuser
Registriert seit
10. November 2004
Beiträge
58
Likes erhalten
89
#70
Nochmal zum Tower - kippt der wirklich seine Sitze? Ich war jeden Tag in Soest und habe es kein einziges Mal gesehen. Geworben wird im übrigen damit auch nicht... was man ja sicherlich könnte, wenn der Effekt eingesetzt würde.
 
WAF?

WAF?

Stammuser
Registriert seit
13. Februar 2014
Beiträge
1.908
Likes erhalten
3.955
#71
Nochmal zum Tower - kippt der wirklich seine Sitze? Ich war jeden Tag in Soest und habe es kein einziges Mal gesehen. Geworben wird im übrigen damit auch nicht... was man ja sicherlich könnte, wenn der Effekt eingesetzt würde.
Mittwoch hat er das wirklich gemacht. Allerdings nicht beim fallen. Werbung für die Kippsitze befindet sich an den Seitenverkleidungen der Plattform. Aber recht unauffällig.
 
C

Christoph Unterhalt

Stammuser
Registriert seit
5. Juni 2005
Beiträge
1.708
Likes erhalten
1.463
#72
Man nimmt es als Zuschauer auch kaum war aber wenn man sich eine Fahrt gönnt , dann merkt man es schon ! Das ist schon ein anderes Gefühl.
Glaube dadurch mußte ordelmann auch auf 2 Sitzplätze verzichten oder sogar auf 4 ! Hab noch nicht nachgezählt ....
 
WAF?

WAF?

Stammuser
Registriert seit
13. Februar 2014
Beiträge
1.908
Likes erhalten
3.955
#73
L

Lippstädter_Jung

Mitglied
Registriert seit
27. September 2018
Beiträge
72
Likes erhalten
103
#77
Und wieder wird aus einem Thema die Preisdiskussion... :whistle:
Das bleibt leider nicht aus. Die Schraube ist m. M. nach aber bald am Anschlag. Ich persönlich gehe nur noch auf zwei Feste (je einen Tag) und gebe da schon zu viel aus (allein gestern fast 120,-€... und das nur für Essen und Trinken) Soest ist halt Soest und Lippstadt meine Heimat. Aber zu meheren Festen fehlt mir dann doch die Bereitschaft Geld auszugeben.
 
K

KirmesFreundNRW

Mitglied
Registriert seit
6. September 2016
Beiträge
116
Likes erhalten
66
#79


Weiß einer da was genaueres?? Kein Bock morgen die Fahrtkosten zu bezahlen und dann vor geschlossenem Jule Verne Tower zu stehen.
 
K

Kirmesfan04

Mitglied
Registriert seit
16. August 2018
Beiträge
57
Likes erhalten
79
#80
Ich habe gerade die Wettervorhersage geguckt und die sagten es nur Böen bis 45 km/h geben aber auch nur bis 13.30 dann soll es trocken bleiben und der Wind abschwächen
 

Top